Katz’s Delicatessen

Wenn man in New York eine Sache ganz sicher hervorragend machen kann, dann ist das essen. Glaubt mir, ich bin überzeugter Wiederholungstäter. Dabei ist es ganz egal in welchem Stadtteil man wohnt oder sich gerade befindet, denn überall gibt es kleine Diner, Delis (Abkürzung für „Delicatessen“; dort werden spezielle Gerichte oder Nahrungsmittel angeboten) oder Restaurants, wo man oftmals ausgezeichnet essen kann. Nicht zu vergessen das reichhaltige Angebot an kleinen Imbissständen und Food Trucks, die mit immer neuen Kreationen zu locken, aber auch zu begeistern wissen. Über die ganze Stadt verstreut findet man jederzeit Möglichkeiten, um New York zwischen den einzelnen Sehenswürdigkeiten auf kulinarische Art und Weise zu entdecken.

Auch wenn sich die Stadt und die damit verbundene Esskultur immer wieder neu erfinden, so gibt es immer noch ein paar Ikonen, die unbeeindruckt vom stetigen Wandel ihren ganz eigenen Teil zur Geschichte New Yorks beitragen. Und eine dieser Ikonen will ich euch hier vorstellen: Katz’s Delicatessen an der Lower East Side in Manhattan.

Katz's Delicatessen an der Lower East Side
Katz’s Delicatessen an der Lower East Side

Einst Treffpunkt für neuankommende Immigranten und Künstler, entwickelte sich Katz’s in kurzer Zeit zum beliebtesten Deli in New York, das schon bald über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus bekannt werden sollte. Sogar als Drehort für die ein oder andere Film- und Serienproduktion hat der Laden an der Houston Street (sprich „House-ton“, nicht „Hju-ston“) schon gedient. Wirklich berühmt geworden ist er aber vor allem durch das fleischbeladene Pastrami Sandwich und schon allein deswegen lohnt sich ein Besuch. Gäste, die das erste Mal bei Katz’s vorbeischauen, wundern sich jedoch meist über die ungewohnten Abläufe, die einen erwarten, aber ein erklärendes Video auf der Homepage lässt im Nu jeden Anfänger wie einen Profi aussehen.

Jetzt war ich mittlerweile schon viermal dort essen und muss fast zu meiner Schande gestehen, dass ich jedesmal das Gleiche gegessen habe, obwohl die Karte auch andere interessante Speisen zu bieten hat. Aber deswegen muss man sich nicht schämen, denn sogar die A-Prominenz aus Film und Fernsehen kommt für einen ganz besonderen Klassiker immer wieder hierher zurück, wie man auch auf den zahlreichen Bildern an den Wänden erkennen kann.

Katz's Delicatessen - Noch ist es relativ ruhig
Katz’s Delicatessen – Noch ist es relativ ruhig
Katz's Delicatessen - Wall of Fame
Katz’s Delicatessen – Wall of Fame
Katz's Delicatessen - Noch früh am Tag
Katz’s Delicatessen – Noch früh am Tag
Katz's Delicatessen - Der ganz normale Wahnsinn
Katz’s Delicatessen – Der ganz normale Wahnsinn

Pastrami auf Roggenbrot mit etwas Senf ist der absolute Hit und das Aushängeschild überhaupt. Schon bei der Bestellung beim sogenannten Cutter werden die Augen größer und der Wahnsinn geht langsam seinen Weg. Als Zugabe (wahrscheinlich für die Gesundheit) gibt es noch eingelegte Gurken oder Tomaten und bei Bedarf kann man sich noch weitere Beilagen bestellen. Hab ich aber auch noch nie gemacht.

Wer es dann noch trotz des meist starken Besucherandrangs schafft und einen Sitzplatz ergattern kann, sollte sich Zeit nehmen, denn auf dem Teller wartet eine Legende, die entsprechend behandelt werden will. Auf Besteck kann dennoch getrost verzichtet werden. Rein vom Aussehen könnte man an dieser Stelle von der puren Unvernunft sprechen, aber der erste Bissen befiehlt „Komm auf die dunkle Seite“. Und niemand würde nicht sofort und mit Freude seine Seele dafür verkaufen. Zu saftig ist das zarte Fleisch, das zuvor etliche Stunden gegart wurde. Zu gut ist der Mix aus Fett, Gewürzen, Brot und Senf, um dem widerstehen zu können. Abhängigkeit? Ja bitte.

Der Klassiker bei Katz's: Pastrami mit Senf auf Roggenbrot
Der Klassiker bei Katz’s: Pastrami mit Senf auf Roggenbrot
Pastrami mit Senf auf Roggenbrot. Dazu eingelegte Gurken
Pastrami mit Senf auf Roggenbrot. Dazu eingelegte Gurken

Wer hastig schlingt, ist selber Schuld. Sogar unwürdig in den Augen der meisten, denn man isst nicht nur ein großartiges Sandwich, sondern erlebt darüber hinaus einen Teil New Yorker Geschichte. Vom Gründungsjahr des Deli im Jahr 1888 bis heute hat sich einiges in New York getan und verändert, aber Katz’s hat sich auf seine ganz eigene Art und Weise etabliert und ist sich dabei stets treu geblieben. Das schmeckt man auch und ich rate dringend dazu, es irgendwann mal auszuprobieren! Neben dem Urgestein auf der Houston Street gibt es seit 2017 übrigens noch einen Ableger in der DeKalb Market Hall in Brooklyn. Falls der Laden in Manhattan mal wieder gut besucht ist 😉 Guten Appetit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close